Flyer

Schon immer war es für Frauen wichtig, sich um ihre Schönheit zu kümmern. Heutzutage nutzen auch Männer immer häufiger die Dienstleistungen eines Schönheitssalons. Die Kosmetikbranche erfreut sich einer immer größeren Beliebtheit und nichts deutet darauf hin, dass diese Beliebtheit geschmälert werden wird.

Die Konkurrenz ist groß. Für die Kunden ist das gut. Sie können unter vielen Salons, die sich mit Rabattaktionen und modernen Behandlungsformen überschlagen, wählen. Jedoch kann eine starke Konkurrenz problematisch für die Kosmetiksalons an sich sein. Man muss sich von anderen unterscheiden – aber wie? Werbematerialien bieten viele Möglichkeiten. Lesen Sie selbst, wie man gute Flyer für eine Kosmetikerin erstellen kann.

Typische Flyer für einen Schönheitssalon

Wenn man sich im Internet umschaut oder sich die Flyer der umliegenden Schönheitssalons ansieht, kann man gewisse Trends ausmachen, die bei den Vertretern dieser Branche vorherrschen. Die Flyer der meisten Salons sehen ähnlich aus – sie charakterisieren sich durch weibliche Farben, meist durch Rosatöne. Gewöhnlicherweise erscheinen auf ihnen Fotos, die das Gesicht einer Frau mit Make-up zeigen. Selbst ohne den Text eines solchen Flyers zu lesen, kann man sehr leicht erraten, dass so ein Flyer für einen Kosmetiksalon aussieht. 

Ist es gut, dass die meisten Flyer ähnlich aussehen? Ein solcher Stand der Dinge hat Vor- und Nachteile. Die Kunden sind an eine gewisse Schablone gewöhnt, anhand der Flyer für einen Kosmetiksalon erstellt werden. Somit assoziieren sie sofort, mit was sie es zu tun haben. Falls jemand gerade jetzt einen Kosmetiksalon sucht, wird ein solcher Flyer bestimmt seine Aufmerksamkeit erregen. Nachteilig ist das fehlende Originelle. Werbematerialien sollten auf jeden Fall die Firma von der Konkurrenz unterscheiden.

Was sollte ein Flyer für einen Schönheitssalon beinhalten?

Bei der Erstellung eines Flyers muss zunächst überdacht und geplant werden, welcher Inhalt sich auf ihm befinden soll. Es sollte mit dem Wichtigsten begonnen werden, also der Firmenbezeichnung und der -adresse. Erst anschließend kann man zusätzliche Informationen hinzufügen, wie eine detaillierte Preisliste. Elemente, ohne die man keinen Flyer erstellen darf sind: die Bezeichnung des Kosmetiksalons, seine Adresse, seine Kontaktdaten (Telefonnummer, E-Mail-Adresse) oder auch die Angabe der Internetseite. Diese Informationen sind am wichtigsten, denn sie ermöglichen den Kunden direkt in Kontakt zu treten.

Was lohnt es sich noch, auf dem Flyer zu platzieren? Mit Sicherheit lohnen sich Elemente, die die Aufmerksamkeit und den Blick auf sich ziehen, wie Graphiken und Fotografien. Viele Salons stellen eine Preisliste der beliebtesten Behandlungen auf einem Flyer dar. Dies ist eine gute Lösung, denn der potentielle Kunde oder die potentielle Kundin kann dadurch sogleich die Preise anhand der Flyer verschiedener Kosmetiksalons miteinander vergleichen. Es lohnt sich auch, Informationen zu aktuellen Rabattaktionen oder Neuigkeiten anzugeben.

Die Stilistik von Flyern für Schönheitssalons

Das Aussehen der Flyer wird größtenteils von der zu erreichenden Zielgruppe diktiert. Flyer, die Dienstleistungen der Kosmetikbranche bewerben, sind rosa, weiblich und zart, da ihre Dienstleistungen meist von Frauen genutzt werden. Es lohnt jedoch, zu beachten, dass Männer immer häufiger in Kosmetiksalons gehen. Diese Tatsache sollte auch bei der Erstellung von Flyern in Betracht gezogen werden. Pflegebehandlungen müssen gar nicht unmännlich sein – dies erscheint meist nur aufgrund des Aussehens der Flyer so.

Falls Sie Kunden männlichen Geschlechts erhalten möchten, versuchen Sie einen recht universellen Flyer zu erstellen. Dankdessen erfahren Männer, dass sie ihr Aussehen in Ihrem Salon aufbessern lassen können. Ein solcher Flyer muss nicht rosa sein. Es können hier auch andere Farben passen, z.B. Blau oder Grün. Letztere assoziieren wir mit Natur. Sie können auf dem Flyer ein Foto einer Frau abbilden, es bewährt sich aber auch z.B. ein Foto mit Kosmetika, dem Inneren des Salons oder Mitarbeitern bei der Durchführung einer Behandlung. Ein Flyer sollte an das Angebot des Salons angepasst sein und mit etwas angenehmen und sogar Luxus assoziiert werden. 

Flyer

Werbung oder Information – Flyer für Hotels

Flyer können sowohl eine Informations- aber auch eine Werbefunktion übernehmen. Jedoch wird jede Branche von ihren eigenen Regeln bestimmt. Wie erstellt man einen Flyer für ein Hotel, sodass dieser attraktiv ist und die Menschen dazu ermuntert, die Dienstleistungen eines Hotels in Anspruch zu nehmen?

Die Tourismus- und Hotelbranche hat einen bestimmten Kundenkreis. In dieser können jedoch bestimmte Untergruppen ausgemacht werden, an die man seine Werbe- und Informationsmitteilung richten sollte. Wir sollten dies im Blick behalten, wenn wir einen Flyer für ein Hotel erstellen.

Die Zielgruppe der Flyer für Hotels

Die Empfänger von Flyer sind potentielle Kunden, die wir erreichen können, sodass sie über unsere Dienstleistungen informiert werden. Außer ihnen sind auch Personen, die bereits im jeweiligen Hotel gewesen sind und die wir dazu ermuntern wollen, zu uns zurückzukommen, unsere Zielgruppe. Es sollte daran gedacht werden, dass Hotelgäste auch Touristen aus dem Ausland sein können, die nicht gut der deutschen Sprache mächtig sind. In diesem Falle lohnt es sich, die Informationen in englischer Sprache oder durch Illustrationen zu übermitteln.

Vor der Erstellung eines Flyers für ein Hotel sollte man darüber nachdenken, an wen wir das Angebot richten möchten. Ein Flyer eines 5-Sterne-Luxushotels in einer großen Stadt sollte anders aussehen als ein Flyer eines kleinen, familiären Hotels, das über den Luxus hinaus für seine Ruhe und seine Umgebung geschätzt wird. Wenn wir die Empfängergruppe bestimmt haben, sollte geplant werden, welche Informationen die Broschüre beinhalten sollte. 

Warum verwenden wir Flyer?

Ein Flyer wird von den meisten Menschen mit einem bunten Stück Papier, das Werbung für etwas machen soll, assoziiert. Menschen, die Broschüren verteilen (z.B. auf der Straße, in der Stadt, vor einem Geschäft) treffen oft auf Ignoranz von Seiten der Passanten. Im besten Falle landet der Flyer, wenn sich jemand dazu entscheidet, ihn anzunehmen, nach wenigen Schritten – ungelesen – im nächsten Mülleimer. Die Erstellung eines wirkungsvollen Flyers, der Kunden anzieht, ist keine einfache Kunst.

Macht also die Verwendung von Flyern überhaupt Sinn? Selbstverständlich! Es lohnt sich jedoch, in einem weiteren Rahmen über sie nachzudenken, nicht nur als eine Art der Werbung. Dies ist eine ihrer wichtigsten Funktionen, aber ein Flyer für ein Hotel kann uns mehr Vorteile verschaffen. Ein solcher Flyer sollte eine Informationsfunktion erfüllen – den Menschen bewusst machen, dass es unser Hotel gibt, aber auch dazu ermuntern, unsere Dienstleistungen zu nutzen und sie davon zu überzeugen, warum es sich lohnt, gerade bei uns zu übernachten. Es lohnt sich, etwas darzustellen, was uns von der Konkurrenz unterscheidet. Der Vorteil von Flyern ist ihr einfacher Vertrieb. Dies sollte jedoch mit Köpfchen angegangen werden – man kann ganz einfach einen wirkungsvolleren Weg finden als die Verteilung der Flyer an vorbeieilende Passanten. 

Das Rezept für einen gelungenen Flyer für Hotels

Ein Flyer für ein Hotel muss sehr gut durchdacht sein, sodass Werbeaktionen die erwarteten Effekte erreichen – https://printendo.de/alle/flyer. Es sollte sich um die Form und den Inhalt der Mitteilung gekümmert werden. Am besten ist es, die Erstellung von Flyern Spezialisten zu übertragen, die den Text, die Graphik usw. ausarbeiten. Wichtig sind auch das Format und die Größe. Ein Flyer kann die Form einer einzelnen Seite besitzen, gefaltet, drei- oder viergeteilt sein. Es lohnt sich daran zu denken, dass die Platzierung von viel Text keine gute Idee ist. Besser ist es, einige wichtige Informationen, die am besten im Gedächtnis behalten werden können, hervorzuheben. Die meisten Menschen könnte ein Übermaß an Text abschrecken. Sie könnten sogar den Flyer nicht lesen wollen oder das Lesen bereits nach dem ersten Abschnitt aufgeben.

Die Kontaktdaten, das Logo und der Hotelname sollten auf einer gut sichtbaren Stelle des Flyers auftauchen. Anstelle eines Übermaßes an Text lohnt es sich, den Flyer mit einem oder mehreren Fotos oder einer Graphik zu bereichern. Diese sind interessante Medien, um Inhalt zu übermitteln, und können selbst bei Personen wirkungsvoll sein, die der deutschen Sprache nicht mächtig sind.

Wichtig ist auch die Wahl des Papiers – der Standarddruck von Flyern verwendet Papier mit einer Grammatur von bis zu 350 g/qm. Papier mit einer schlechteren Qualität kann den gesamten Effekt selbst eines ideal erstellten Flyers zunichtemachen.

Flyer

Graphiker stehen vor verschiedenen Herausforderungen. Eine von ihnen ist die Erstellung von Werbematerialien, wie z.B. Flyer. Es gibt keine goldene Regel, die man immer bei der Erstellung von solchen Materialien anwenden kann. Flyer für unterschiedliche Firmen und Branchen haben ihre eigenen Regeln. Spezifisch sind Flyer für Kindergärten.

Ein Flyer für ein Hotel sollte anders aussehen als ein Flyer für einen Kindergarten. Die Form und der Inhalt muss an die Empfänger des Flyers, also die Eltern, angepasst werden. Gleichzeitig muss aber auch an die gedacht werden, die das Angebot des Kindergartens nutzen werden, also die Kinder. Ist eine solche Verbindung überhaupt möglich?

Ein Flyer für einen Kindergarten – an wen richtet er sich?

Wenn wir mit der Arbeit an beliebigem graphischen Projekt beginnen, müssen wir festlegen, wer der Empfänger ist. Wer wird sich einen Flyer für einen Kindergarten ansehen? Mit Sicherheit werden dies Eltern sein, die ihr Kind in einer solchen Einrichtung anmelden wollen. Der Flyer sollte also auf eine freundliche und subtile Art die Eltern davon überzeugen, dass ihr Kind in diesem Kindergarten sicher aufgehoben und glücklich sein wird.

Die meisten Flyer sehen aus, als ob sie sich an Kinder richten würden. Ist dies gut? Schließlich lernen Kinder im Kindergartenalter ja erst das Lesen und sind nicht in der Lage zu beurteilen, ob der konkrete Flyer sie von diesem bestimmten Kindergarten überzeugt. Bunte Zeichnungen und eine interessante Papierstruktur können hingegen die kindliche Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Wenn dem Kind etwas gefällt, werden die Eltern dem höchstwahrscheinlich eine größere Aufmerksamkeit schenken.

Ist ein Flyer wichtig?

Natürlich! Dies ist ein Informations- und Werbematerial und kann der erste Berührungspunkt mit einem potentiellen Kunden sein, also den Eltern eines Kindes, die einen Kindergarten für ihren Zögling suchen. In großen Städten gibt es viele Kindergärten, von deren Existenz man vielleicht nichts weiß. Aus diesem Grunde ist es erstens wichtig, das Bewusstsein des Kunden dafür zu wecken, dass es einen solchen Kindergarten in der jeweiligen Stadt gibt. Zweitens muss er davon überzeugt werden, dass dieser besser als alle anderen ist.

Aus diesen Gründen sollten wir besonders auf die Erstellung der Flyer achten. Die Anzahl der Flyer, die in die Hände der Empfänger gelangt ist gewöhnlicherweise sehr hoch. Somit kann sich ein Fehler oder ein „Fettnäpfchen” negativ auf das Image der Einrichtung auswirken anstatt sie wirkungsvoll zu bewerben.

Was sollte sich auf dem Flyer befinden?

Ein gut erstellter Flyer für einen Kindergarten sollte einige wichtige Elemente enthalten. Vor allem lohnt es sich zu Beginn zu planen, welcher Inhalt sich auf ihm befinden muss. Erst anschließend sollte an schmückende Elemente, Farben und die Schriftart gedacht werden. 

Wichtige Informationen, die gut sichtbar sein sollen, sind die Bezeichnung und die Adresse des Kindergartens sowie seine Kontaktdaten, wie die Telefonnummer oder die E-Mail-Adresse. Es lohnt sich, einige Punkte aus dem Angebot des Kindergartens zu erwähnen (z.B. den Fremdsprachenunterricht, Sporteinheiten) sowie zusätzliche Attraktionen, die von der Einrichtung angeboten werden – Kinderdiscos, Theaterveranstaltungen oder Ausflüge. Solche Informationen werden den Kindergarten in den Augen der Eltern attraktiver machen.

Flyer entstehen gewöhnlicherweise in der Anmeldezeit für den Kindergarten oder kurz davor. Sodann steigt das Interesse an diesen Einrichtungen und ihren Bildungsangeboten. Aus diesem Grunde ist eine nützliche Information das Ende des Anmeldezeitraums für den Kindergarten anzugeben.

 

Wenn es um zusätzliche Elemente auf dem Flyer geht (außer dem Inhalt), lohnt es sich Illustrationen, Fotos und ein paar bunte Elemente einzufügen. Es sollte mit der Anzahl der Graphiken und der Schriftarten nicht übertrieben werden. Anstatt den Flyer attraktiver zu machen, können solche Maßnahmen die Lesbarkeit einschränken und bewirken, dass es sich um ein infantiles Amateurwerk handelt. Man sollte sich davor in Acht nehmen, denn die Grenze zum Kitsch kann leicht überschritten werden.

 

Visitenkarten

Wie wird eine Visitenkarte erstellt?

Visitenkarten stellen nicht nur uns und unsere Firma vor, sondern können auch ein effektvoller Werbeträger sein. Woran sollte man denken, wenn man eine Visitenkarte erstellt und vorbereitet?

Ein gutes graphisches Projekt für Visitenkarten ist die Basis

Ein positives Image bauen wir über Jahre hinweg auf. Ruinieren können wir es in wenigen Sekunden. Bevor wir uns dazu entscheiden, Visitenkarten zu drucken, sollten wir dies zunächst gut durchdenken. Ein schlechtes graphisches Projekt kann potentielle Kunden endgültig abschrecken. Dafür kann ein originelles und gut angepasstes Muster unsere beste Währung darstellen.

Ein graphisches Projekt für eine Visitenkarte – womit sollte man anfangen?

 

Vor allem müssen wir festlegen, welche Angaben wir auf der Visitenkarte festhalten wollen. Am häufigsten befinden sich dort:

  • Vor- und Nachname;
  • Posten;
  • Firmenlogo und -bezeichnung (bzw. claim);
  • Internetadresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse, ggfs. Postanschrift der Firma;
  • Steuernummer oder andere Angaben, die benötigt werden, um Rechnungen auszustellen

Anschließend denken wir über das Format, die Art des Papiers sowie eventuelle Veredelungen nach. Am beliebtesten sind Visitenkarten mit den Maßen 85 x 55 mm sowie 90 x 50 mm. Es lohnt sich, an diesem Format festzuhalten, denn es ist universell – es passt in jede Tasche, jedes Portemonnaie und jedes Visitenkartenetui.

Über die Maße von Visitenkarten, Veredelungsformen und die für den Druck verwendete Papierart schreiben wir mehr im Zusammenhang mit persönlichen oder geschäftlichen Visitenkarten.

 

Wie wählt man ein graphisches Projekt für eine Visitenkarte aus?

 

Wenn wir bereits wissen, welche Angaben wir auf der Visitenkarte platzieren möchten und uns für eine Papierart und Veredelungsformen entschieden haben, ist es nun Zeit für das graphische Projekt. Wie sollte es sein? Vor allem muss es kohärent mit der Art und dem Stil der geschäftlichen Tätigkeit der jeweiligen Firma sein. Zudem muss es klar, originell und ganz einfach – ästhetisch sein. Gut wäre es, wenn sowohl die Visitenkarten als auch andere Materialien farblich und stilistisch aufeinander abgestimmt sind – dies erlaubt ein Image aufzubauen, das die Firma als ernst zunehmend und vertrauenswürdig zeigt. Falls wir keine Zeit und Kraft für die selbständige Erstellung von graphischen Projekten verlieren wollen, nutzen wir kostenlose Visitenkartenmuster oder vergeben wir diesen Auftrag an einen Graphiker. Heutzutage kann dies problemlos online vorgenommen werden – dies ist kostengünstiger als viele Menschen glauben.

 

Das graphische Projekt einer Visitenkarte – Vorbereitung zum Druck

 

Bei der Erstellung einer Visitenkarte sollte auch auf einige Elemente geachtet werden, die für den ordnungsgemäßen Druck notwendig sind. Wir sollten vor allem daran denken, die Angaben für Abstände und Beschnitte miteinzubeziehen. Sehr wichtig ist auch, das Ganze mit CMYK-Farben zu erstellen, nicht im RGB-System.

Wodurch unterscheiden sich diese Farbpaletten? Kurz gesagt: RGB (red, green, blue) betrifft das ausgestrahlte Licht. Hierbei handelt es sich also um Farben, die auf Bildschirmen erscheinen. CMYK (cyan, magenta, yellow, keycolour) hingegen sind Farben, die auf Ausdrucken erscheinen. Wichtig ist, diesen Unterschied zu kennen und mit den CMYK-Farben zu arbeiten, sodass die Farben auf dem Bildschirm ähnlich jenen sind, die wir auf den Ausdrucken sehen.

Ein unerfahrener Graphiker kann bei der Vorbereitung der Datei zum Druck viele Fehler machen. Wenn wir nichts riskieren wollen, lohnt es sich, die Hilfe von Spezialisten in Anspruch zu nehmen.

 

Graphische Aufträge – kostengünstiger als Sie denken

 

Es gibt mehrere Möglichkeiten ein graphisches Projekt für eine Visitenkarte zu erhalten. Man kann es selbständig erstellen, man kann Schablonen verwenden oder es bei einem Graphiker bestellen. Interessant ist, dass die Bestellung eines graphischen Projekts für Visitenkarten kostengünstiger als wir uns vorstellen ist. Viele professionelle, eigens erstellte Vorlagen – gibt es sogar kostenlos! Möchtest Sie sich davon überzeugen? Einen graphischen Auftrag können Sie auf der Internetseite printendo.de erteilen. 

Visitenkarten

Bis vor kurzem haben wir Visitenkarten vor allem mit dem Abschluss von Geschäftskontakten assoziiert. Seit vielen Jahren werden sie vor allem von Ärzten, Rechtsanwälten oder Handelsvertretern genutzt, um Kontaktinformationen auszutauschen. Jedoch fanden sie, wie die meisten Materialien und Produkte, eine neue Verwendung in verschiedenen Lebensbereichen. Visitenkarten bewähren sich u.a. hervorragend in der Hochzeitsbranche.

Wie Visitenkarten in der Hochzeitsbranche genutzt werden können

  • Visitenkarten für den Tisch mit dem Vor- und Nachnamen – dank ihnen weiß jeder Gast, wo sich sein Platz bei der Hochzeitsfeier befindet. Dies optimiert die ganze Organisation. Der Druck von Visitenkarten bietet unbegrenzte Möglichkeiten. Aus diesem Grunde können wir ihr Aussehen an die Farbe der Tischblumen oder anderer Dekorationen des Hochzeitssaals anpassen.
  • Etiketten für Alkoholflaschen – dies ist eines der interessanten Elemente einer Dekoration. Alkoholflaschen nehmen sogleich einen Hochzeitscharakter und -aussehen an.
  • Danksagungen für die Gäste – manchmal entscheiden sich Paare dafür, Gästen für ihre Anwesenheit bei der Hochzeitsfeier zu danken. Hierfür eignen sich kleine Pappkärtchen mit einem Text und einer interessanten Graphik am Platz eines jeden Gastes hervorragend. Zudem ist dies ein interessantes Souvenir.
  • Als klassischer Werbeträger – diese nutzen vor allem Firmen, die sich mit der Organisation und Planung von Hochzeiten oder dem Verleih von Hochzeitskleidern befassen, Fotografen oder auch Personen, die mit der Dekorierung von Sälen oder Kirchen verbunden sind. Wenn eine Hochzeit geplant wird, sind sie eine Schatzkiste für Informationen und bewirken, dass wir uns im Übermaß an Angaben und Angeboten nicht verirren.

Jeder, der schon mal eine Hochzeitsfeier organisiert hat, weiß, mit welchen großen Kosten und welchem riesigen Zeitaufwand eine solche Veranstaltung verbunden ist. Aus diesem Grunde lohnt es sich nach Möglichkeiten der Zeit- und Geldeinsparung zu suchen. In dieser Situation bewähren sich Visitenkarten online ideal. Diese bieten uns die Möglichkeit, Visitenkarten zu erstellen und zu bestellen ohne das Haus zu verlassen. Zudem haben Online-Druckereien gewöhnlicherweise geringere Preise als klassische Firmen dieser Art vor Ort. Es lohnt sich, diese Möglichkeit zu nutzen.

Visitenkarten werden seit einiger Zeit zu unterschiedlichen Zwecken verwendet. Dank ihrer geringen Produktionskosten lohnt es sich, die Möglichkeiten zu nutzen, die sie uns bieten. Die Hochzeitsbranche hat eben dies getan. Dank dessen entstand ein neues Produkt, das für die Dekoration und zu Informations- und Organisationszwecken genutzt wird. 

Visitenkarten

Wann in Flyer und wann in Visitenkarten investieren?

Flyer und Visitenkarten sind zwei der am häufigsten bestellten Werbematerialien. Ihre gemeinsamen Eigenschaften sind vor allem ihre geringen Produktionskosten, die Möglichkeit, sie auf unverbindliche Art zu übermitteln und die Einfachheit ihrer Erstellung. Trotz dieser Ähnlichkeiten hat jeder dieser Werbeträger andere Aufgaben.

Visitenkarten – die wichtigsten Aufgaben und Eigenschaften

  • Sie dienen vor allem der persönlichen Präsentation. Auf ihnen bewerben wir weder unsere Firma noch unsere Produkte, sondern nur uns selbst. Wir ermutigen durch sie, mit uns in Kontakt zu treten.
  • Sie sind recht klein. Aus diesem Grunde können wir nur die wichtigsten Informationen auf ihnen platzieren: womit wir uns befassen und wie man mit uns in Verbindung treten kann.
  • Ganz einfach können wir sie Personen überreichen, denen wir bei Geschäftstreffen begegnen oder mit denen wir uns nur für einen kurzen Moment bei Branchenmessen oder Weiterbildungen unterhalten haben.
  • Zusätzliche Werbung – Visitenkarten, die auf interessante und kreative Weise erstellt wurden, werden außer ihrer informativen Funktion noch eine weitere Aufgabe erfüllen: sie sind Werbung. Wenn sie auf überraschende Weise erstellt werden, werden sie mit Sicherheit im Gedächtnis bleiben und bewirken, dass ihr Empfänger zu uns zurückkehrt.

Wodurch sich Flyer charakterisieren

  • Sie besitzen mehr Platz für eine Mitteilung als Visitenkarten. Dadurch dienen sie als Werbeträger und Informant über die Firma an sich sowie ihre Produkte und Dienstleistungen.
  • Wir können sie in Form einer Seite oder gefaltet erstellen.
  • Sie bieten die Möglichkeit, eine Graphik, interessante Fotos oder eine größere Textmenge zu veröffentlichen.
  • Ihr Vertrieb kann nicht nur bei Geschäfts- oder Branchentreffen, aber auch an anderen Orten, wo sich eine größere Empfängergruppe befindet, stattfinden. Dadurch haben wir die Möglichkeit, einen großen Kreis potentieller Kunden zu erreichen. 
  • Wir können unterschiedliche Flyer erstellen – abhängig von unseren Bedürfnissen. Sie bewähren sich hervorragend, um ein neues Produkt einzuführen sowie um über aktuelle Werbe- und Rabattaktionen zu informieren.

Wie man sehen kann erfüllen Flyer und Visitenkarten jeweils andere Funktionen. Es lohnt sich jedoch, in beide Werbeformen zu investieren, denn sie erreichen unterschiedliche Empfänger und übermitteln andere, für die Firma genauso wichtige Informationen. Gut erstellt und von einer erfahrenen Druckerei gedruckt werden sie mit Sicherheit die Aufmerksamkeit der beschenkten Personen auf sich ziehen.

Uncategorized

Die Welt der Werbegadgets ist derzeit überfüllt mit verschiedenen Ideen und Produkten. Eigentlich können wir unser Firmenlogo auf so gut wie jedem Gegenstand platzieren. Der Schlüssel zum Erfolg ist jedoch die Verbindung einer guten Idee mit seiner Funktionalität. Es gibt nichts Besseres als ein Gadget, das gut aussieht, das Logo unserer Firma präsentiert und gleichzeitig funktional ist. 

Werkzeuge mit Firmenlogo

Werbewerkzeuge mit Logo kombinieren diese Eigenschaften. Lampen, Taschenlampen, Maßbänder, ein Multitool oder jedwede Art von Mehrzweckwerkzeugen sind beste Beispiele für solche Werbegadgets. Sie werden von jedem Mann geschätzt, besonders von Handwerkern und Bauarbeitern. Die starke Seite dieser Gadgets ist auch, dass sie außer von Spezialisten auch von Männern genutzt werden, die einfache Reparaturarbeiten am Haus oder im Garten vornehmen.

Der Aufdruck oder die Gravur eines Firmenlogos auf diese Art von Geschenken bewirkt, dass unsere Firma als solider und professioneller Partner einer Zusammenarbeit angesehen wird. 

Ein qualitativ hochwertiges Multitool ist in der Lage in verschiedenen Situationen Hilfe zu leisten. Nicht nur bei Arbeiten zuhause, sondern auch auf Urlaubsreisen oder beim Angelausflug. Dank dessen wird sich unser Logo toll an sehr unterschiedlichen Orten präsentieren. Solch ein Werbeträger bewirkt, dass wir in der Lage sind, Kunden an Orten zu gewinnen, wo sie eine andere Werbeform nicht erreicht.

Das Angebot an Werkzeugen ist außergewöhnlich breit. Dadurch finden wir problemlos etwas, das unseren Bedürfnissen entspricht und das Logo unserer Firma hervorragend präsentiert. Abhängig von der Größe des Werkzeugs können wir nur das Logo, eine Graphik oder andere Informationen wie einen Werbeslogan oder Angaben zur Firmeninternetseite darauf platzieren. 

Werkzeug mit Logo können wir nicht nur unseren Kunden überreichen. Hervorragend bewährt es sich auch als Geschenk für unsere Mitarbeiter bei verschiedenen Feiertagen, als Beigabe zu Prämien oder ganz einfach für die Ausstattung des Arbeitsplatzes. Ein weiterer Ort, an dem sich solche Gadgets bewähren, sind jedwede Arten von Messen, Konferenzen oder Weiter- bzw. Fortbildungen. Dies ist eine Werbegadget-Art, die von jedem Beschenkten geschätzt wird.

Manchmal sind die einfachsten Lösungen die besten und die, die den schnellsten Erfolg bringen. Aus diesem Grunde lohnt es sich, in Werkzeug mit Logo zu investieren. Falls unsere größte und verheißungsvollste Empfängergruppe Männer sind, ist diese Art von Geschenken die beste und die, die am meisten geschätzt wird sowie am längsten im Gedächtnis bleibt. Sie wird in jedem Moment, in dem das Werkzeug benutzt wird, an unsere Firma erinnern. 

Visitenkarten

Außergewöhnliche graphische Projekte für Visitenkarten

Die Meinungen gehen weit auseinander, wenn es um Visitenkarten geht. Ich persönlich mag es, sie immer bei sich zu haben. Ich habe auch dafür gesorgt, dass sie effektvoll sind und sich von anderen unterscheiden. Sie geben die Atmosphäre dessen wieder, mit was ich mich befasse. Wie sollte ein gutes graphisches Projekt für Visitenkarten aussehen? Gerne teile ich meine Eindrücke mit.

Viele Druckereien bieten das graphische Projekt für Visitenkarten bereits mit dem Preis für ihren Druck an. Es fehlt nicht an Leuten, die diese Lösung nutzen. Auf diese Weise kann man Standardvisitenkarten erhalten, die sich durch nichts Besonderes hervorheben. Ich schließe selbstverständlich nicht aus, dass man eine Druckerei mit kreativeren Graphikern finden kann. Aber, ich denke, das ist selten. Inzwischen sind mittelmäßige Visitenkarten keine gute Werbung für eine Person oder Firma. Unvorteilhaft präsentieren sich auch Visitenkarten, die auf Papier schlechter Qualität gedruckt werden.

Ich bin der Meinung, dass man ein gewisses Maß an Informationen, die sich auf einer Visitenkarte befinden, walten lassen sollte. Es lohnt sich, daran zu denken, dass man nicht so wie alle anderen sein muss. Man kann es wagen, das graphische Projekt selbst zu erstellen, oder man kann dies bei einem Spezialisten in Auftrag geben. Ich habe den Komfort, dass ich selbst Graphikerin bin. Dieses Problem gibt es bei mir also nicht. In Deutschland trifft man am häufigsten auf Visitenkarten des Formats 55×85 Millimeter, und auf solche sollte man setzen. Größere Visitenkarten passen nicht in ein Portemonnaie oder ein Visitenkartenetui, was sie von vornherein in die „Verbannung“ schickt. Austoben kann man sich jedoch vor allem bei der Papierart – das lohnt sich. Die derzeitige Auswahl in diesem Bereich ist wirklich riesig. Eine interessante Lösung ist auch ein Druck mit einem selektiven UV-Lack, der bewirkt, dass die Visitenkarte sich noch eleganter präsentiert. 

Katalog

Falls Sie ein Unternehmer sind und sich tagtäglich mit dem Verkauf Ihrer Produkte oder Dienstleistungen befassen, wissen Sie nur zu gut, dass jeder potentielle Kunde dazu entsprechend ermuntert werden muss, wirklich Ihr Kunde zu werden. Eine solche Ermunterung ist selbstverständlich eine entsprechend vorbereitete Werbung. Einer ihrer Formen ist ein Katalog, der die angebotene Ware enthält. 

Wie sollte ein solcher Katalog vorbereitet werden? Auf welche Weise sollte an seine Erstellung herangegangen werden? Falls Ihnen solche Fragestellungen zu denken gebe, ist dies ein Zeichen dafür, dass Sie damit zu einem Werbespezialisten gehen sollten. Wir verraten gleich: Dies muss eine Person sein, die sich nicht nur mit Werbung im Internet befasst.

Werbekataloge, wenn Sie sie sich selbst ansehen, haben etwas an sich, das anlockt. Einerseits sind sie besonders ästhetisch erstellt worden. Andererseits besitzen sie alle benötigten Informationen. Was bestätigt das? – Ein guter Katalog verbindet in sich graphische Eigenschaften mit einem entsprechend angeordneten Text, der leicht zu verdauen, zum Kauf animierend und gleichzeitig inhaltlich gut ist. Aus diesem Grunde sollte sich jemand um seine graphische Erstellung, seinen anschließenden Druck und seine Zusammensetzung kümmern, der sich ganz einfach sehr gut damit auskennt. Ein solcher Spezialist bestimmt in erster Linie die optimale Größe, die Wahl der Farben und entscheidet, welches Verhältnis zwischen Text und Graphik beibehalten werden sollte. Wenn dies erledigt ist, geht er zur eigentlichen Erstellung des graphischen Projekts über. Dieses wird anschließend vom Copywriter mit einem guten Text ergänzt.

Ein guter Katalog ist eine hervorragende Werbeform. Aber, er muss auch wirklich gut sein. Sodann erfüllt er seine Funktion und ist eine Investition, die sich schnell auszahlen wird. 

Plakat

WERBEPOSTER

Bunte Poster unterschiedlicher Größe sind eine hervorragende Art zu werben und wichtige Informationen zu übermitteln. Dies ist eine tolle, unaufdringliche Werbeform, die eine große Empfängergruppe erreicht.

 

Poster werden u.a. zur Bewerbung von Großveranstaltungen genutzt. Sie bewähren sich in Clubs, Bars, Speiselokalen, aber auch im Außenbereich: auf Litfaßsäulen, Wänden oder Plakatwänden. Poster können auch zur Teilnahme an einer Werbeaktion ermutigen, über ein neues Produkt informieren oder Informationen über eine Preisreduzierung übermitteln.

 

Poster stellen wir mittels einer Technologie, dessen Druck beständig gegen UV-Strahlen ist, her. Dank dessen können sich solche Plakate in Schaufenstern befinden – und es muss nicht befürchtet werden, dass die Sonnenstrahlen ein Ausblassen der Farben verursachen. Bei der Erstellung von Werbepostern können wir auch eine Fläche für von Hand vorzunehmende Ergänzungen mit Marker vorsehen. Solche Poster bewähren sich hervorragend als Einladung zu Veranstaltungen, die an verschiedenen Orten zu jeweils einer anderen Uhrzeit stattfinden.

 

Der Einzelpreis sinkt bei einem Posterdruck mit ansteigender Auflagenmenge. Aus diesem Grunde ermuntern wir zur Wahl eines Drucks mit einer größeren Menge. Sie erhalten dadurch bessere Marketing- und Informationseffekte sowie verbessern die Effektivität der Poster, wenn sie sich für ein größeres Format entscheiden. Wenn Sie keine eigene Idee für ein Poster haben, schlagen wir Ihnen die professionelle Hilfe unserer Graphiker vor. Wir garantieren eine große Auswahl an Formaten und Papiergrammaturen sowie attraktive Preise verbunden mit einer schnellen Bearbeitungszeit.

 

Wir bieten Ihnen unsere Unterstützung während des gesamten Entstehungsprozesses des Posters an: von seiner Projektierung bis zum Druck.